Belarus - Forum

zur Homepage Belarus-Report

National

Belarussische Streitkräfte auf aktuelle Herausforderungen und Bedrohungen angepasst

 von Belaruski , 04.07.2011 16:32

MINSK, 4. Juli (BelTA) – Belarussische Streitkräfte wurden auf die aktuellen Herausforderungen und die modernen Bedrohungen angepasst. Das erklärte Alexander Lukaschenko beim Empfang der Absolventen des Generalstabs belarussischer Streitkräfte, des Kommandostabs der belarussischen Militärakademie und Militärschulen Russlands.

„Wir sollen nie vergessen, dass unser Wohlergehen und das Wohlergehen aller europäischen Völker durch einen harten Kriegskampf und unvergessliche Heldentat der Offiziere der Sowjetarmee bezahlt wurden. Dank Selbstlosigkeit und Heldenmut aller UdSSR-Völker herrscht auch in Belarus heute Frieden“, sagte der belarussische Staatschef.

Seiner Meinung nach stelle die moderne Armee heute an Offiziere besonders hohe Forderungen in professioneller sowie moralisch-ethischer Hinsicht.

„In den letzten Jahren wurden belarussische Streitkräfte spürbar modernisiert und auf die Gefahren und Herausforderungen der heutigen Zeit angepasst. Das Leitungspersonal hat an Führungsqualität gewonnen. Rüstungs-technisch wird alles Mögliche getan, um die Armee einsatzbereit zu halten“, sagte Alexander Lukaschenko.

Erziehungs- und Ideologiearbeit werde heute besonders viel Aufmerksamkeit geschenkt. Künftige Offiziere sollten motiviert sein, weil sie verantwortungsvolle und schwierige Aufgaben erfüllen sollen: „Sie sind unser neues Kaderpotential. Sie sind es, die die Kampfbereitschaft aufrechterhalten, der militär-pädagogischen und militär-wissenschaftlichen Arbeit nachgehen, Ihre Untergesetzten ausbilden und erziehen und somit das Prestige der belarussischen Armee verbessern sollen. Hohe Moral und Liebe zum Vaterland waren immer die Grundlage der militärischen Sicherheit im Staat“, sagte Alexander Lukaschenko an die Adresse der Offiziere.

Der Präsident wies darauf hin, dass nur die Kombination von Wissen und Hingabe, Organisiertheit und Disziplin eine Voraussetzung für erfolgreiche Leistungen sei.

Der belarussische Präsident wandte sich an die Offiziere aus Kasachstan, die dem Empfang beiwohnten, mit den Worten: „Unsere Staaten pflegen seit Jahren freundschaftliche Beziehungen und eine enge Kooperation. Mit der Gründung von Zollunion wird diese Partnerschaft noch fester sein. Sie sind in Belarus immer herzlich willkommen, denn Freundschaft zwischen Belarus und Kasachstan gewinnt heute immer mehr an Gewicht, sowohl in Wirtschaft als auch in Sachen Sicherheit der beider Staaten.“

www.belta.by

Belaruski
Beiträge: 1.033
Registriert am: 27.06.2007

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
Belarussische Streitkräfte auf aktuelle Herausforderungen und Bedrohungen angepasst Belaruski 04.07.2011
 

zur Homepage Belarus-Report

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz